In meiner Mitte schlägt dein Herz,
so sehr ich mich befehde,
ein bitt’rer, süßer, warmer Schmerz,
durchfließt mir das Gewebe.
In meinem Zentrum rast dein Blut,
so sehr ich mich erwehre,
es rauscht mit jener wilden Glut,
die leicht macht alles Schwere.