Die Treiber der Epidemie aufspüren, die Quarantäne

Die Treiber der Epidemie aufspüren, die Quarantäne verkürzen, die -Tests genauer auswerten – in diesem Gastbeitrag erklärt Christian Drosten, wie wir verhindern können, dass es zu einem erneuten kommt:

Interessant: zur Strategie gegen und bei einer zweiten

Interessant: zur Strategie gegen und bei einer zweiten Welle, bei der Ämter anders als bisher (und wir alle mit) gefordert sind. Und er hat offenbar hohes Vertauen in eine Impfung 2021 (möge sie auch nicht allen helfen)

Das Passivrauchen von ist ebenso gesundheitsschädlich

Das Passivrauchen von ist ebenso gesundheitsschädlich wie das “normaler” Zigaretten. Ausgerechnet jetzt mal wieder die Legalisierung zu fordern ist echt witzig bzw. eher menschenverachtend. Oder haltet ihr die -Maßnahmen ohne Drogenkonsum nicht aus.

Fast 3.000 Verfahren verschoben, der Sitzungsbetrieb

Fast 3.000 Verfahren verschoben, der Sitzungsbetrieb zwischenzeitlich ausgesetzt – Bayerns Sozialgerichte hatten schwer zu kämpfen mit der -Krise. Jetzt ziehen sie eine erste Bilanz und blicken sorgenvoll in die Zukunft.

rechnet damit, dass der globale Automarkt gegen Ende

rechnet damit, dass der globale Automarkt gegen Ende dieses Jahres und der ersten Hälfte des kommenden Jahres wieder dasselbe Niveau wie im Vorjahr erreichen kann. Doch die Auswirkungen von seien „weitreichend, signifikant und ernst“.

Heute wird die Print August-Ausgabe der versendet.

Heute wird die Print August-Ausgabe der versendet. In der Ausgabe findet ihr einen Gastbeitrag unseres CEO Ralf Pispers, indem er darüber spricht wie die Versicherungsbranche als Gewinner aus der Corona-Krise hervorgeht kann.

Sobald Corona vorbei ist sollten wir doppelt auf “bildungsferne

Sobald Corona vorbei ist sollten wir doppelt auf “bildungsferne Schichten” (*hust* Arme und Nichtweisse *hust*) runterscheissen und auch anderweitig den Sozialstaat kaputtmachen! Nur so als Idee. Zum Diskutieren. Bitte diskutiert das! Bitte nehmt uns ernst! Danke im Voraus. 💛

“Lieber Lappen vorm Mund als Zettel am Fuß” – Überall

“Lieber Lappen vorm Mund als Zettel am Fuß” – Überall müssen Händler u Geschäftsleute bei ihren Kunden d durchsetzen. Das nervt. Es nervt u kostet Zeit u Kraft. MNS zu tragen sollte eine Selbstverständlichkeit für jeden sein! via